REZEPTE FÜR KÄSELIEBHABER_INNEN #61: GAUDIS feines veganes Tatar

Immer mehr Menschen sind fleischlos glücklich. Und das ist äusserst gesund. Hat doch die Lebensmittelindustrie in den letzten Jahren so viele grossartige und naturbelassene Alternativen entwickelt, welche den Körper mit pflanzlichen Proteinen und Vitaminen versorgen. Wer trotzdem am Fleisch festhält, tut das meist aus lieb gewonnenen Gewohnheiten der Menus oder wegen des Geschmacks. Je länger je mehr sind aber auch die Fleisch-Klassiker in feinen vegetarischen Varianten erhältlich, wie das beliebte Beef-Tatar.

Heute präsentieren wir euch das vegane Tatar. Aussehen tut es wie echt und schmecken tut es herrlich. Gepaart mit dem guten und gesunden Gewissen ist es eine echte Alternative zum Original. Für unser feines veganes Tatar verwenden wir feinstes Ackerhack, das ihr direkt hier bestellen könnt.

Die Proteinbombe aus Erbsen, Bohnen, Kürbis- und Sonnenblumenkernen ist ein echter Geheimtipp. Unbedingt ausprobieren!

Zutaten für 2 Personen

50 g Ackerhack
Bouillon
Olivenöl
1 kleine Schalotte, fein gehackt
1/2 Knoblauchzehe gepresst
2 EL Tomatenmark
1 Tupf Senf
wenig Rotwein
1 El würzige Sojasauce
1 kleine Essiggurke, fein gehackt
1 TL Kapern gehackt
1 EL Ketchup
wenig Zitronensaft
1 Tl Sojasauce
1 kleiner Schuss Cognac
Salz und Pfeffer

Dekoration

Petersilie
Zwiebelringe
Cherrytomätli
Kapern oder Kapernäpfel
Olivenöl

Beilage

Geröstetes Baguette oder Toast

Zubereitung

1.      Ackerhack mit warmer Bouillon übergiessen und 15 Minuten quellen lassen. Anschliessend die Bouillon abgiessen, das Ackerhack evtl. kurz ausdrücken, um übrige Flüssigkeit abzuführen.

2.      3 El Olivenöl in eine Bratpfanne geben, die Schalotte und das Ackerhack kurz anbraten, die halbe Knoblauchzehe dazu pressen sowie das Tomatenmark und den Senf beigeben. Alles gut vermengen und kurz weiterbraten lassen. Mit einem Schuss Rotwein ablöschen. Pfanne kaltstellen.

3.      Das abgekühlte Ackerhack mit den restlichen Zutaten vermengen, nach Belieben abschmecken und auf zwei Teller verteilen.

4.      Dekorieren, mit Olivenöl beträufeln und geniessen!