REZEPTE FÜR KÄSELIEBHABER_INNEN #58: Gnocchi an Kürbissauce

Hokkaido, Butternut oder Delicata? Kürbissorten gibt es viele. Unterscheiden tun sich die farbigen Herbstfrüchte natürlich in Form und Geschmack und wie immer gilt: Entscheidend sind die persönlichen Vorlieben. Es lohnt sich daher immer mal wieder eine neue Kürbissorte auszuprobieren. Für die schnelle Küche eignen sich aber vor allem Kürbisse die man nicht schälen muss. Das gilt für alle drei eingangs erwähnten Sorten. So, oder so, den typischen Kürbis-Geschmack verbreiten sie alle. Damit sind sie perfekt geeignet für leckere Gnocchi an cremiger Kürbissauce. Mmmh.

Zutaten für die Kürbissauce

  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Schalotten (ca. 50 g)
  • 400 g Kürbis
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 ml Wasser
  • 2 EL Thymian (frische Blättchen)
  • 2 TL Salz
  • Pfeffer schwarz
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1dl  Halbrahm
  • Gaudis Die Wilde EmmaGianna Hartkäse, gerieben

Zutaten für die Gnocchi

  • 800 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 8 EL Stärke
  • 8 EL Mehl
  • 2 TL Salz
  • 2 Eigelb
  • Prise Muskat
  • 2 EL Butter
  • Salz

Alternativ können auch Gnocchi aus dem Frischeregal verwendet werden (800 – 1000g)

Zubereitung:

Wer sich für selbst gemachte Gnocchi entscheidet, fängt damit an. Wer gekaufte Gnocchi nimmt, kann die Punkte 1-5 überspringen und gleich mit der Zubereitung der Kürbissauce starten.

  1. Kartoffeln schälen, klein schneiden und in einer Pfanne mit Salzwasser ca. 15 Minuten garen. In einem Sieb abtropfen lassen und für ca. 30 Sekunden zurück in die Pfanne geben, damit die restliche Flüssigkeit abdampfen kann. Danach die Kartoffeln durch ein Passe-vite (Kartoffelpresse) drehen und die Masse auf ein Backpapier drücken, wo sie wiederum ca. 5 Minuten ausdampfen kann. 
  2. Die Kartoffelmasse in eine Schüssel geben und mit Stärke, Mehl, Eigelb, Salz und Pfeffer zu einem geschmeidigen Teig verkneten. 
  3. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche werden nun ca. 2cm dicke Teigstränge geformt und in ungefähr 3cm lange Stücke geschnitten. Diese werden nun über eine Gabel gerollt, damit sie die typischen Gnocchi-Rillen erhalten.

Für die Kürbissauce:

4.      Schalotten fein würfeln und im Olivenöl andünsten. Währenddessen Kürbis ebenfalls in kleine Würfel schneiden und Knoblauch fein hacken. Kürbis nach ein paar Minuten zu den Schalotten geben und ebenfalls von allen Seiten anbraten. Knoblauch hinzugeben und dann mit Wasser ablöschen.

5.      Nun den Kürbis ca. 20 Minuten weich kochen. Dabei Thymian, Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer hinzugeben. Wenn der Kürbis weich ist, die Sauce pürieren. Halbrahm und 2 El Gaudis Reibkäse hinzugeben. Probieren und wenn nötig mit Pfeffer und Salz nochmals abschmecken. 

6.      Die Gnocchi Portionenweise in kochendem Salzwasser garen. Abtropfen und für ca. 3 Minuten ausdampfen lassen. Dann in einer Pfanne in etwas Butter anrösten, die Kürbissauce darüber geben und mit frisch frisch geriebenem EmmaGianna servieren.

En Guete!

Tags: