Himbeer-Schicht-Dessert

REZEPTE FÜR KÄSELIEBHABER_INNEN #50: Gaudis Himbeer-Schicht-Dessert im Glas

Himbeeren machen sich immer gut. Ob als Früchte direkt zum Naschen oder als blutrot schimmernde Konfitüre auf dem Frühstückstisch – sie sehen einfach immer toll aus. Mitten im Winter dürfen Sie auch gerne mal für ein tolles Dessert herhalten. Mit Vitaminen und Antioxidantien haben sie nämlich auch gesundheitsfördernde Eigenschaften. Und dann ist das feine Sonntags-Dessert dazu sogar noch gesund.

Zutaten für 4 Personen:

100g grob gehackte Baumnüsse

Zucker

60 g Butterkekse

Zitronensaft

200-300g TK Himbeeren 
6 El Gaudis Himbeerkonfitüre
200g Quark
2dl Vollrahm
2 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

1.      Die Butterkekse mit den Fingern grob zerbröseln und zur Seite legen.

2.      Die grob gehackten Nüsse mit 4 El Zucker in eine Pfanne geben und erhitzen bis der Zucker zu schmelzen beginnt. Vorsicht, sehr heiss. 

3.      Bei mittlerer Hitze immer wieder umrühren bis der ganze Zucker caramelisiert ist und sich mit den Nüssen verbunden hat. Die Masse auf einem Teller oder Backblech flach ausstreichen.

4.      In der Zwischenzeit den Vollrahm steif schlagen. Quark mit Vanillezucker, 2 El Zucker und einem TL Zitronensaft vermengen und den geschlagenen Rahm vorsichtig darunterziehen.

5.      Die abgekalteten caramelisierten Nüsse, falls sie zusammengeklebt sind, wieder zerbröseln und mit den Butterkeksbröseln vermischen. Die Mischung auf vier  Trinkgläser verteilen.

6.      Die Hälfte der Quark-Rahm-Masse als zweite Schicht auf die Gläser verteilen.

7.      Die Himbeerkonfitüre mit 3 El Wasser kurz aufkochen und verrühren damit eine flüssige Masse entsteht. Diese abkühlen lassen und als dritte Schicht in die Gläser einfüllen.

8.      Die zweite Hälfte der Quark-Rahm Masse vorsichtig darauf drapieren. Die gefrorenen Himbeeren als oberste Schicht Stück für Stück in die Creme-Masse stecken. Einige Tropfen Zitronensaft über die Himbeeren träufeln lassen. In ca. 10 Minuten sind die Himbeeren aufgetaut und das Dessert ist genussbereit.

Optional kann anstelle der Himbeeren auch eine Waldbeerenmischung verwendet werden.

Wir wünschen euch „En Guete“.