Gaudis Rezept - Hausgemacht Ravioli

REZEPTE FÜR KÄSELIEBHABER_INNEN #42: Heublumen-Ravioli mit Ziger

Lockdown – und endlich mal Zeit zum selber kochen. Diese einmalig leckeren Ravioli müsst ihr einfach ausprobieren. Das Rezept stammt einmal mehr von unserem befreundeten Sternekoch Markus Roth. Ein Geschmacks-Erlebnis der ersten Klasse. Mitmischen tut übrigens auch unsere Wilde EmmaGianna von Gaudis. Wir finden: Er passt einfach wunderbar dazu.

Zutaten für 5 Personen als Hauptgang oder 12-14 Vorspeisenportionen:

Fond 

10g Heublumen klein geschnitten 

200g Wasser 

1Lorbeerblatt mit 1 Nelke 

1kleiner Zweig Thymian 

1kleiner Zweig Bohnenkraut 

Füllung 

90g Heublumenfond 

30g gehackte Zwiebeln

3g Knoblauch gehackt 

wenig Rapsöl

70g Zucchetti geschält und 

klein geschnitten

230g Zieger 

1 Eigelb

60g geriebene Wilde EmmaGianna

40g Weisse Mandeln gemahlen 

20g Knöpfli Dunst 

10g Kräuterschnaps

Salz Pfeffer 

Fertiger Nudelteig 

15 Salbeiblätter 

100g Butter 

Gehobelte Wilde EmmaGianna nach Gusto 

500g Nudelteig oder

2 Pack fertigen Nudelteig von Coop 

Zubereitung 

Das Heu mit Lorbeer, Nelke und Kräutern aufkochen und zugedeckt 10 Minuten ziehen lassen. Abpassieren und den Fond auf 90g einkochen. 

Zwiebeln und Knoblauch in wenig Öl anschwitzen. Zucchetti mitdünsten und mit dem Heufond ablöschen. Alles sehr weichkochen und einreduzieren. Mit dem Stabmixer fein pürieren. Zieger aufschlagen, Ei trennen, das Eiweiss für das Verschliessen der Ravioli beiseite stellen und das Eigelb zusammen mit der Zucchetti Masse unter den Zieger mischen, mit Salz und Pfeffer würzen. Den geriebenen EmmaGianna untermischen. Nudelteig ausrollen und die Masse häufchenweise darauf verteilen. Ravioli verschliessen. Die Ravioli eignen sich sehr gut zum Einfrieren! 

Zum Servieren: Die Ravioli in siedendem Salzwasser al dente kochen und mit brauner Salbeibutter und gehobeltem Emma Gianna servieren. 

En Guete!