Rezepte für Käseliebhaber #9: Graf Bero-Käse-Gemüsesalat mit Dinkelchips

Schön war es über die Festtage so viele traditionelle und reichhaltige Speisen zu geniessen. Doch meistens wird dabei auch etwas übertrieben! Dann ist die beste Massnahme, das neue Jahr mit viel gesundem Gemüse zu beginnen, wie in unserem neuen Rezept: Graf Bero-Käse-Gemüsesalat mit Dinkelchips. In diesem Salat stehen drei verschiedene Kohlsorten im Mittelpunkt und zwar Blumenkohl, Romanesco und Brokkoli. Kohl wird seit mehr als 4.000 Jahren angebaut und zählt somit zu den ältesten Gemüsesorten der Menschheit. Es ist auch ein sehr gesundes Gemüse: Dank dem perfekten Gleichgewicht seiner Bestandteile wirkt es sich positiv auf die Gesundheit aus. Aufgrund seines niedrigen Kaloriengehalts (25 kcal/100 g) und seiner hohen Sättigungskraft wird Blumenkohl oft bei Diäten empfohlen. Den bunten Salat ergänzen wir mit einem gereiften Käse, dem Graf-Bero, sowie mit knusprigen Dinkelchips.

 

Zutaten (für 4 Personen)

100g Ziger vom Michelsamt
wenig Rahm nach Bedarf  
gehackte Kräuter oder Kräuterpesto
Salz, Pfeffer

200-300g Resten von gekochtem Blumenkohl, Romanesco und Broccoli in kleine Röschen getrennt
1 kleine Gartengurke in Scheiben
4 bis 8 verschieden farbige Cherry-Tomaten rot, gelb, schwarz
Je 8 Stk. Gekochte Karotten und Pfälzer in dünne lange Dreiecke geschnitten
4 Radieschen in feine Scheiben geschnitten
Weiteres blanchiertes Gemüse je nach Saison
12 Dreiecke Graf Bero – Käse
Salz, Pfeffer
Wenig Essig-Öl-Dressing zum Beträufeln

Dekor
Gezupfte Kräuter, wie
Pfefferminze, Bohnenkraut, Thymian
Basilikum
Blüten je nach Saison
12 Dinkelchips

 

Zubereitung

Den Ziger mit einer Gabel zerstossen und mit Rahm auf die gewünschte Konsistenz verflüssigen. Mit den Kräutern oder dem Pesto mischen. Abschmecken und in einen Dressiersack füllen. Auf die Teller spritzen. Mit dem leicht mit Salz und Pfeffer gewürzten Gemüse belegen. Dabei den Ziger als „Klebstoff“ einsetzen. Das Gemüse anschliessend mit den Dinkelchips und dem Käse garnieren und zum Schluss mit Kräutern und Blüten bestreuen und mit wenig Salatsauce beträufeln. Bei diesem Salat sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

 

 

Photo: Bea Weimann

« Zurück

Anmelden